Begrüßung

Herzlich willkommen auf meiner Website, die ich nach einem Hackerangriff zur Zeit komplett neu aufbaue. Als Musiker macht man das üblicherweise so: Man startet mit einer schwungvollen Schlagzeile, am besten einem Zitat aus einer Rezension, welches dem geneigten Leser gleich in aller Deutlichkeit vor Augen führt, dass er es hier mit einem wirklich ganz und gar außerordentlichen Künstler zu tun hat. Das belegt man dann mit einem Lebenslauf, in dem man seine Erfolge möglichst dick und seine Misserfolge möglichst gar nicht aufträgt, und einer Sammlung von – natürlich ausnahmslos enthusiastischen – Konzert- oder CD-Rezensionen. Hinzu kommen Konzerttermine (wenn man überhaupt Konzerte in nennenswerter Anzahl hat), CD-Veröffentlichungen (mit derselben Einschränkung) und vor allem bei jüngeren Künstlern Fotos, die den Besucher neben der künstlerischen möglichst auch von der körperlichen Exzellenz (sofern diese vorhanden ist) überzeugen sollen. In jüngerer Zeit macht sich außerdem der Hinweis auf einen eigenen Facebook- und Twitter-Account gut, der beweist, dass man auf der Höhe der Zeit ist und selbst aus dem Künstlerzimmer heraus noch minutenaktuelle Informationen für seine “Freunde” bzw. “Follower” bietet, denen auf diese Weise nichts Wichtiges mehr entgeht, selbst wenn sie keine Konzerte besuchen.

Ein paar dieser Dinge werden Sie auch auf meiner Website finden: Meine künstlerische Biographie (schließlich sollen Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben), ein Foto (ungeschönt), im Zusammenhang mit Werkbesprechungen gelegentlich Hinweise auf eigene CDs oder direkte Verlinkung eigener Einspielungen und Konzertmitschnitte. Viel mehr aber werden Sie über mich erfahren durch meine Gedanken über Werke, die mich besonders beschäftigen, durch Berichte von Konzertbesuchen oder CDs, die mich besonders beeindruckt haben oder durch meine Artikel zu allgemeinen musikalischen Themen. Diese Website soll so im Laufe der Zeit zu einer Sammlung von Texten und Materialien zur Musik werden, die Sie als Leser zum Mit-, Nach- und Weiterdenken, zur Zustimmung oder zum Widerspruch anregen sollen. Unter der Rubrik “Gastbeiträge” werde ich auch Artikel von Freunden veröffentlichen. Unter jedem Beitrag gibt es die Möglichkeit, Kommentare zu schreiben (die ich aus Schutz vor Spam zunächst freischalten muss).

Wenn Sie über neue Beiträge informiert werden wollen, haben Sie die Möglichkeit, sich als Abonnent zu registrieren.

Christian Köhn